Polaris stellt Scrambler XP 1000 vorPolaris Industries, der führende Hersteller von Off-Road-Fahrzeugen, gab heute bekannt, dass das Unternehmen seinem ständig wachsenden Off-Road-Angebot ein weiteres Fahrzeug hinzufügt: Die Scrambler XP 1000 EPS.

Polaris Industries, der führende Hersteller von Off-Road-Fahrzeugen, gab heute bekannt, dass das Unternehmen seinem ständig wachsenden Off-Road-Angebot ein weiteres Fahrzeug hinzufügt. Die Scrambler XP 1000 EPS führt die Firmenmaxime, ihre Produktlinien immer wieder neu zu erfinden, fort und stellt ein innovatives Produkt dar, das nicht nur den Anforderungen von Off-Road-Fans gerecht wird.

Polaris stellt Scrambler XP 1000 vor

Der Scrambler XP 1000 EPS hat die höchste Leistung, die schnellste Beschleunigung, die höchste Bodenfreiheit und den längsten Federweg unter den Big Bore-ATVs. Der von Polaris gebaute 1000 cc Twin-Motor mit oben liegender Nockenwelle basiert auf dem bewährten 850 Twin-Motor. Der Big Bore mit Kraftstoffeinspritzung verfügt über eine 270-Grad- Kurbelwelle und Dual-Offset-Ausgleichswellen für eine unmittelbare Leistungsübertragung, die unglaublich glatt und vibrationsfrei bleibt.

Wenn der Motor der Scrambler 1000 XP EPS mit dem Drehen des Zündschlüssels zum Leben erwacht, verspricht das tiefe Knurren des Auspuffs extreme Leistung. Ein komplett neues duales Auspuffsystem ermöglicht es dem Motor tief zu atmen und erzeugt maximale Leistung und Performance. Für die ultimative Kontrolle unterwegs ist die Scrambler XP 1000 mit elektronischer Servolenkung (EPS) und einstellbaren Fox Podium X 2.0 Stoßdämpfern ausgestattet, um jedes Hindernis auf dem Weg zu bewältigen.

Weitere Merkmale des Fahrzeugs sind die schwarz-matten Aluminium-Gussräder mit 14 Zoll Reifen, Handprotektoren, ein gut sichtbares digitales Kombiinstrument, die neu gestaltete Sitzbank, Dual-Scheinwerfer und die Lackierung in der Farbe „White Lightning“. Der Scrambler XP 1000 EPS wird es auch in einer europäischen Variante geben, wobei einzelne Merkmale von der oben beschriebenen nordamerikanischen Version abweichen können. Die Auslieferung der EU-Modelle an die Händler ist im zweiten Quartal 2014 vorgesehen.